Donnerstag, 15. September 2011

Nur, dass ihr es wisst.





Ich muss zugeben, als ich heute den Blogeintrag auf dem Blog  maybeweforgot durchgelesen habe, dachte ich zuerst: "Gestern, da warst du noch so überzeugt von dem Blog und von seiner Schreiberin und heute, da wirst du schon aufgefordert 20 Dinge über dich zu schreiben, damit ihr Blog populärer wird!" Aber nein, so ist es nicht. Es ist einfach nur eines ihrer Projekte, an dem ich gerne teilnehmen möchte. Was ich dafür bekomme? 20 Dinge über mich selbst, die ich mir vorher noch nie vor Augen geführt habe, jedenfalls nicht so wirklich. Jedenfalls nicht so deutlich.
- Katherine 
Katherine hat mit ihrem Blog an meinem Projekt "Wer bist du?" teilgenommen und der Anfang ihres Eintrags (siehe oben) hat mich ziemlich erschreckt. Ich wollte wirklich nicht, dass man das so auffasst.
Sie schreibt zwar, dass sie das nur im ersten Moment dachte, aber ich habe mir überlegt, ob das andere dann ähnlich sehen.
Und ich wollte nur klar stellen, dass das Projekt nicht dafür gedacht war, um diesen Blog ein wenig bekannter zu machen.
Ich habe es von meinem alten Blog übernommen, weil ich es nicht einfach so fallen lassen wollte.
Mit "Wer bist du?" wollte ich eigentlich nur erreichen, dass andere sich mal ein paar Gedanken über sich machen, über die Dinge, die so selbstverständlich sind, dass sie einem fast gar nicht auffallen.

Noelle ♥

Kommentare:

  1. Ich finde, dass projekt ist eine tolle Idee :)
    Danke für's verfolgen!

    AntwortenLöschen
  2. Jaa ist ne ganz schöne stadt aber manchmal zu verschlafen :p

    AntwortenLöschen

„Besser kritisiert als ignoriert. Ich kann wunderbar leben mit schlechter Kritik.“ - Frank Farian

Und selbst, wenn du nur plaudern willst, lass mir ein paar Worte da. (:

Follower

Hinweis:

Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen werden ignoriert.