Mittwoch, 4. Januar 2012

Fünf Klassiker.



Romeo und Julia/Hamlet/Othello, William Shakespeare

Drei große Tragödien des englischen Meisters der Charakterdarstellung: ›Romeo und Julia‹ ist ein erster Höhepunkt in Shakespeares Werk – die Liebesdialoge zählen zu den schönsten der Weltliteratur. Rachsucht und Eifersucht sind die Hauptthemen in ›Hamlet‹ und ›Othello‹, die in der Blüte seines Schaffens entstanden.


348 Seiten
erschienen im September 2002
9,90€









Jane Eyre, Charlotte Bronte

Jane Eyre ist eine Frau, die mit Sicherheit und Klugheit ihren Weg geht, die volle Gleichberechtigung von Mann und Frau als eheliche Grundlage fordert – und deshalb gegen puritanische Engstirnigkeit und moralische Verlogenheit anzukämpfen hat. Ein unerhört aktuelles Buch, das in alle Weltsprachen übersetzt, dramatisiert und vielfach verfilmt wurde.


688 Seiten
erschienen 1988 (Diogenes)
12,90€









Oliver Twist, Charles Dickens

Oliver Twist, Sohn unbekannter Eltern, wächst im Armenhaus einer Kleinstadt unter dem harten Regiment des selbstgefälligen Mr. Bumble auf. Er kommt zu einem Leichenbestatter in die Lehre, flieht ohne einen Pfennig nach London und gerät in die Fänge des Hehlers Fagin, der eine Bande jugendlicher Taschendiebe anführt.


320 Seiten
erschienen in Dez. 2005 (Diogenes)
10,90€



Bild via






Die letzte Schöne des Südens, F. Scott Fitzgerald

In den Jahren 1925–1929 verdiente Fitzgerald mit seinen Short Stories so viel wie kein Schriftsteller je zuvor – bis der Börsencrash den goldenen Jahren ein Ende setzte. ›Die letzte Schöne des Südens‹ ist, wie eigentlich das ganze Fitzgerald’sche Werk, die Vorwegnahme dieser Desillusionierung. Was bleibt, ist die Erinnerung an glamouröse Zeiten und bittersüße Melancholie.


784 Seiten
erschienen in Dez. 2009
24,90€









Schnee auf dem Kilimandscharo, Ernest Hemingway

In diesem Band sind einige der großartigsten und eindrucksvollsten Erzählungen aus dem Werk Ernest Hemingways versammelt. Darunter die beiden, die dem Autor selbst am liebsten waren, nämlich „Schnee auf dem Kilimandscharo“ und „Das kurze glücklose Leben des Francis Macomber“. Hinter der scheinbar kunstlosen Sprache dieser Stories verdichtet sich erfahrenes Leben zur Wahrheit über Liebe und Tod.


128 Seiten
1. Juli 1999 (14. Auflage)
7,99€










Ich hab mir ja vorgenommen, dieses Jahr mindestens fünf Klassiker zu lesen. Und hier hab ich mir schon mal fünf ausgesucht. :) 



Noelle ♥


Kommentare:

  1. Viel Spaß beim Lesen. (:
    Ich kenne ehrlich gesagt keines der Bücher. Also, natürlich kenne ich sie alle, aber ich habe keines der Bücher gelesen.
    Ich weiß nur, dass wir nächstes Jahr wohl Hamlet im Englisch-Leistungskurs lesen werden und ich mich ehrlich gesagt noch gar nicht darauf freue. :D
    Ich glaube, in Englisch ist es noch unverständlicher als in Deutsch schon.
    Und von Jane Eyre gibt's doch jetzt diesen einen Film mit Keira Knightley.
    oh man, ich laber' schon wieder viel zu viel. .__.

    Sophia. :*

    AntwortenLöschen
  2. jaaa, stimmt. Ich hab' die Trailer erst vor Kurzem zusammen gesehen und sie jetzt irgendwie durch'nander gebracht. :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich les grad The catcher in the rye. Empfind ich als nen Klassiker. Und ich plane Wuthering Heights von Emily Bronte zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  4. Bis auf die letzten beiden habe ich alle in der Schule gelesen :)
    Love Lois xxx

    http://lisforlois.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. ahhh, die bücher sind toll :)
    wunderbar ausgewählt.

    was ich dir unbedingt empfehlen würde ist ein drama von dürrenmatt...
    entweder der verdacht oder die physiker (auch ein klassiker und wenn du gerade schon dabei bist... :) )
    danke für die inspiration !

    ach ja, und dem fänger im roggen von salinger sollte man wirklich gelesen haben :))

    AntwortenLöschen
  6. Ich nehm mir sowas nicht mal mehr vor, halte ich eh nicht ein :D
    Stimmt, Tagebücher widersprechen nie.. Und sie sind immer für einen da :)

    AntwortenLöschen
  7. Lust auf gegenseitiges Verfolgen? sag einfach Bescheid und ich verfolge dich zurück :)

    AntwortenLöschen

„Besser kritisiert als ignoriert. Ich kann wunderbar leben mit schlechter Kritik.“ - Frank Farian

Und selbst, wenn du nur plaudern willst, lass mir ein paar Worte da. (:

Follower

Hinweis:

Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen werden ignoriert.