Sonntag, 11. März 2012

Wenn, und was wenn nicht?



Manchmal stelle ich mir vor, wie es sein würde, wenn alles anders gekommen wäre.
Wenn ich damals nicht in deine Klasse gekommen wäre, sondern zu dem unfreundlichen, steinalten Chemie-Lehrer, oder zu Frau Gundermann.
Und es war nicht einmal deine Schuld, du hast nichts getan. Es war dieser Moment, in dem ich durch die Tür in dein Klassenzimmer kam und du in F. Scott Fitzgeralds „Die Schönen und Verdammten“ geblättert hast.
Was wäre heute wohl, wenn es nicht eines meiner Lieblingsbücher gewesen wäre und wir nicht darüber hätten sprechen können oder wäre Lisa Preis eine viertel Stunde früher gekommen?
Wenn alles anders gekommen wäre, hätte ich mich dann trotzdem in dich verliebt? Und würdest du dann trotzdem neben mir sitzen? In deinem Wohnzimmer, Kekse essend und uns unterhaltend?
 Meine Frage ist…meinst du, es ist richtig, was wir tun? Denkst du, es soll so sein? Und wenn ja, ändert es etwas daran, dass es eigentlich nicht erlaubt ist? Und, was vermutlich am allerwichtigsten ist, würde das etwas an unseren Gefühlen ändern?



verwandt mit dem Text "Ob sie es wissen?"

Kommentare:

„Besser kritisiert als ignoriert. Ich kann wunderbar leben mit schlechter Kritik.“ - Frank Farian

Und selbst, wenn du nur plaudern willst, lass mir ein paar Worte da. (:

Follower

Hinweis:

Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen werden ignoriert.