Sonntag, 1. April 2012

Sag bitte nichts.



Du klopfst an meine Tür, siehst zerknirscht aus, hast dir wohl auch die Nacht um die Ohren geschlagen. Fragst, ob ich mit frühstücken möchte. „Bitte, lass mich nicht allein“, kommt es aus deinem Mund. Und dich so zu sehen, erschwert mir das eigene Herz.

Es fällt mir schwer, zu glauben, was hier gerade passiert. Die Kluft, die zwischen zwei Menschen entsteht, wächst viel zu schnell, als dass man versuchen könnte, irgendetwas zu retten. Und dann sitzen wir da, suchen einen Punkt am Horizont, an dem wir uns festhalten können und wissen nicht, was nun passiert. Wissen nicht, wie es weiter gehen soll.

Reiß alle Wände ein, ich brauche Licht. Schneid alle Seile durch, ich brauche Platz.
Sag bitte nichts, ich muss nachdenken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

„Besser kritisiert als ignoriert. Ich kann wunderbar leben mit schlechter Kritik.“ - Frank Farian

Und selbst, wenn du nur plaudern willst, lass mir ein paar Worte da. (:

Follower

Hinweis:

Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen werden ignoriert.